Benefizveranstaltung im Wildbad Rothenburg

„Helfen und Genießen“ – ganz nach diesem Motto richtet Kulturerbe Bayern am 17. November eine Benefizveranstaltung zugunsten des ersten Schützlings Judengasse 10 im Wildbad Rothenburg aus, die das romantische Ambiente des ehemaligen Kurhotels mit einer musikalisch-literarischen Hommage an Scholem Alejchem, einen der bedeutendsten jiddischsprachigen Schriftsteller, verbindet.

Einen mitreißenden Nachmittag mit "Adams Schwiegermutter" erleben

Bei unserer Benefizveranstaltung präsentieren der Schauspieler Christian Jungwirth und das Münchner Klezmer Trio ein kurzweiliges Programm voll tiefgründigem Humor, melancholischen Elementen osteuropäischer Volksmusik, fröhlicher Tanzmusik und traditionellen jüdischen Instrumentalstücken.

Der Erlös des Kartenverkaufs für „Adams Schwiegermutter“ wird zu 100 Prozent zur Instandsetzung der Judengasse 10 verwendet. Schirmherr der Veranstaltung ist Bernd Sibler MdL, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst.

Das Wildbad - lassen Sie sich verzaubern

Schauplatz unserer Benefizveranstaltung ist das Wildbad nahe der Rothenburger Altstadt. Die ehemalige, großzügige Kuranlage ist ein Ort mit einer ganz besonderen Atmosphäre, eingebettet in die wildromantische Szenerie des Taubertals. Ab 1894 wurde der Komplex im Auftrag von Friedrich Hessing, u.a. Erfinder der orthopädischen Prothese, in neunjähriger Bauzeit errichtet. Und noch heute präsentiert sich das Gebäude, mittlerweile im Eigentum der evangelischen Kirche und von dieser als Tagungshaus genutzt, in seiner vollen Pracht.

Lernen Sie diesen besonderen Ort kennen und lassen Sie sich von den Geschichten rund um "Adams Schwiegermutter" inspirieren - am 17. November im Wildbad!

Jetzt Tickets reservieren per E-Mail an info@kulturerbebayern, telefonisch unter 08135 93 771 9-0 oder im Tourismusbüro am Rothenburger Marktplatz.