Diese Türen sollen sich wieder öffnen. Das Gebäude Judengasse 10 in Rothenburg ob der Tauber ist der erste Schützling von Kulturerbe Bayern.
Diese Türen sollen sich wieder öffnen. Das Gebäude Judengasse 10 in Rothenburg ob der Tauber ist der erste Schützling von Kulturerbe Bayern.

Eine starke Gemeinschaftsleistung

Pünktlich zum Internationalen Tag des Ehrenamts am 5. Dezember hat Kulturerbe Bayern eine wichtige Zielmarke erreicht. Die notwendigen finanziellen Mittel für den Erwerb unseres ersten Schützlings stehen zur Verfügung: 75.000 Euro an Spendengeldern sind bei Kulturerbe Bayern in den zurückliegenden Monaten für den Kauf des spätmittelalterlichen Wohnhauses Judengasse 10 in Rothenburg ob der Tauber eingegangen. Dieser Erfolg ist eine starke Gemeinschaftsleistung. 

Wir danken allen, die uns mit großen und kleinen Geldbeträgen unterstützt haben. Unser Dank geht auch an alle, die als freiwillige Helfer das Projekt tatkräftig mit ehrenamtlicher Arbeit unterstützen.

Der Kauf der Judengasse 10 vom Verein Alt-Rothenburg soll in den kommenden Wochen erfolgen. „Unser Ziel ist es, die Instandsetzung des Gebäudes zügig zu beginnen – mit der Unterstützung der Menschen, die sich bei Kulturerbe Bayern als Mitglieder, Volunteers, Spender und Stifter engagieren“, erläutert Dr. Andreas Hänel, der im Stiftungsvorstand für die Objekte von Kulturerbe Bayern zuständig ist. Die bauvorbereitenden Maßnahmen, zu denen auch archäologische Untersuchungen gehören, sind bereits in vollem Gange.

Eine attraktive und lebendige Mischnutzung aus Erleben, Treffen und Wohnen wird für den dauerhaften Erhalt des Denkmals sorgen. Die spätmittelalterliche Mikwe, ein jüdisches Ritualbad, im Kellergewölbe des Hauses werden wir der Öffentlichkeit zugänglich machen. Im Erdgeschoss wird der Verein Alt-Rothenburg seine Vereinsräume eröffnen. In den oberen Etagen werden Räume zum Wohnen und zum Zusammenkommen geschaffen. Auf diese Weise wird unser Schützling wieder zu einem lebendigen Ort in der Altstadt Rothenburgs – für alle für immer.

Für die weiteren Schritte bei der Rettung unseres Schützlings benötigen wir weiterhin Ihre Unterstützung. Jede Spende – gleich ob groß oder klein – ist ein wichtiger Beitrag, damit wir im neuen Jahr zügig mit den Instandsetzungsarbeiten beginnen können. Helfen Sie mit!