Künstlerinnen und Künstler sorgen auch dieses Jahr an besonderen Orten in Bayern für Weihnachtsstimmung - und senden sie digital übers Internet.

Hier erleben Sie heuer Weihnachten

Ohne Sie sind es Künstler ohne Publikum. Zusammen mit Ihnen schaffen sie beseelte und besinnliche Weihnachtserlebnisse zuhause. Wir helfen Künstlerinnen und Künstlern aus Bayern, auch in diesen schwierigen Zeiten Festfreude zu verbreiten. Und sorgen dafür, dass eindrucksvolle historische Räume in Bayern auch im Corona-Lockdown ihren Sinn behalten – als Orte, von denen Kultur die Reise in die Welt antritt. Direkt in die Herzen. Hier sind unsere Tipps.

Statt live auf der Bühne gibt es die bairische Version von Charles Dickens berühmt-berührender Weihnachtsgeschichte heuer als Ausstrahlung übers Internet für Dahoam. Die beiden Münchner Kindl, die Kabarettistin Amelie Diana und der Schauspieler Andreas Bittl, haben Dickens Weihnachtsgeschichte „A Christmas Carol“ aus dem Jahr 1843 ins Bairische übertragen und einen szenischen Abend mit Musik daraus gemacht, den sie nun schon im fünften Jahr auf die Bühne bringen. Mal humorvoll, mal besinnlich.

Wann und wie: Online am 20. und 23.-26. Dezember. Alle Infos und die Stream-Tickets unter https://www.ameliediana.com/a-weihnachtsgschicht.

Schauplatz: "A Weihnachtsgschicht - Dahoam" wurde aufgezeichnet im Augustiner Stammhaus in der Neuhauser Straße in München, mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats/Volkskultur der Landeshauptstadt München.

Weil der  „Fränkische Advent“ des Alexander von Humboldt-Kulturforums Schloss Goldkronach nicht mit Publikum stattfinden konnte, gibt es virtuelle „Adventsgrüße aus Goldkronach“, die ab dem 4. Adventssonntag zu sehen sein werden. Für die passende Musik beim Adventskonzert aus dem romantischen Ort am Aufstieg zum Fichtelgebirge sorgen die Ensembles „Vielsaitig“ und „Hix Tradimix“. Es liest Jürgen Gahn.

Wann und wie: Ab dem 20. Dezember auf der Homepage des Humboldt-Kulturforums unter  https://www.humboldt-kulturforum.de/adventsgruesse 

Ort: Direkt vor den hell erstrahlenden Christbäumen in der schmucken neugotischen Stadtkirche Goldkronach

Eine Lesung von Ludwig Thomas „Heiliger Nacht“, einem bayerischen Klassiker, kann man bei der „Werdenfelser Weihnacht“ erleben, umrahmt von stimmungsvollen Musikstücken. Der Partenkirchner Schauspieler und Autor Andreas M. Bräu wollte sich nicht damit abfinden, dass die Menschen dieses Jahr wegen Corona auf die emotionale Atmosphäre weihnachtlicher Liveaufführungen verzichten müssen. Und so motivierte er 35 Kulturschaffende, Laien wie Profis zum Mitmachen. Sie bilden 24 Gruppen, passend zu den 24 Türchen am Adventskalender. Namhafte Sprecher wie Conny Glogger und Christian Jungwirth sind ebenso mit dabei wie örtliche Musikgruppen.

Wann und wie: Veröffentlicht wird das digitale Weihnachtskonzert samt Lesung am 4. Adventssonntag, dem 20. Dezember auf der Seite des Marktes Garmisch-Partenkirchen unter www.buergerservice.gapa.de

Konzertraum: Die weihnachtlich geschmückte und beleuchtete, barocke Pfarrkirche St. Martin in Garmisch