Fotoshooting Hofstetten: Szene mit Kindern
Auch die jüngsten unserer Volunteers hatten viel Spaß am Fotoshooting.

Volunteers im Einsatz: Fotoshooting in Schloss Hofstetten

Kulturerbe Bayern lebt vom Engagement seiner Ehrenamtlichen. Ein besonderes Ereignis im Jahr 2017 verdanken wir dem Einsatz unserer Volunteers: Mehr als 40 Freiwillige haben uns beim Kulturerbe Bayern-Fotoshooting im Schloss Hofstetten und im Jura-Bauernhaus-Museum unterstützt. Dabei ist tolles Bildmaterial für die Website, Flyer etc. entstanden.

Als junger Verein und für die zukünftige Stiftung brauchen wir immer wieder Bildmaterial für Flyer, die Website oder Facebook. Dazu Bilder aus öffentlichen Bilddatenbanken zu kaufen, ist teuer. Außerdem ist auf den wenigsten Fotografien genau das eingefangen, worum es uns in erster Linie geht und was Kulturerbe Bayern ausmacht: Denkmäler voller Leben, Menschen, die mit Freude anpacken und Kulturschätze gemeinschaftlich retten wollen.

Deshalb hat Kulturerbe Bayern ein eigenes Fotoshooting veranstaltet. Dazu haben wir unsere Mitglieder gebeten, sich als Fotomodelle zur Verfügung zu stellen. Als Ort für unser Shooting wurde das einmalig schöne Schloss Hofstetten im Altmühltal ausgewählt. Das barocke Jagd-Schloss ist im Kern eine ehemalige Ministerialenburg der Eichstätter Bischöfe, die bis ins 12. Jahrhundert zurückgeht. Die Eigentümer, Familie Leuschner, haben das Schloss seit den siebziger Jahren unter größtem Einsatz vorbildlich in Stand gesetzt und bespielen es heute mit Ferienwohnungen und als Hochzeitslocation mit egienem Standesamt. Die Leuschners sind Träger der Denkmalschutzmedaille. Gleich gegenüber dem Schloss liegt das Jura-Bauernhaus-Museum: Auch dort wurde unser Vorhaben freundlich aufgenommen und unterstützt und wir durften auch im historischen Kipferlerhof fotografieren.

Der Zuspruch hat uns überwältigt. Es waren über 40 Freiwillige da – vom Kind im Kindergartenalter bis zum Senioren. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus der Region machten ebenso mit wie Kulturerbe-Liebhaber von weiter her, beispielsweise aus Neu-Ulm, München, Bamberg und Landshut.

Bei schönem Sommerwetter präsentierten sich das Schloss Hofstetten und das Jura-Bauernhof-Museum von ihrer besten Seite. In kreativer und gelöster Atmosphäre entstanden Fotos rund um Vermittlung, Pflege und Instandhaltung historischer Gebäude. Die Freiwilligen genossen das Flair der liebevoll gepflegten Kulturgüter und den Austausch und die Gespräche unter Gleichgesinnten. Auch die Zusammenarbeit mit einer professionellen Fotografin war für viele eine spannende Erfahrung.

Kulturerbe Bayern bedankt sich bei der Eigentümerfamilie Leuschner sowie bei Museumswartin Zenta Schermer für die offenen Türen und die große Hilfsbereitschaft sowie bei allen Volunteers, die durch ihre Zeit und ihren Einsatz geholfen haben, v.a. bei Franz Lindner, der einige Bekannte vom Ort zum Mitmachen motivierte. Die Fotos wird der Verein künftig in seiner Öffentlichkeitsarbeit einsetzen. Ausgewählte Motive sind bereits auf der Homepage sowie auf den Druckprodukten des Vereins zu entdecken.