Blick auf den Streichen

Wandern auf Schmugglerspfaden

Es gibt nur noch wenige Orte, an denen Natur und Kultur so harmonisch zusammenwirken wie auf dem Höhenrücken des Streichen in der Ökomodellregion Achental. Und hier kreuzen sich viele Wege.

Junge Frau beim Wandern

Ob Wallfahrer, Kulturpilger oder Wanderer, ob Hungrige, Ausgebrannte oder einfach nur Neugierige: Der Streichen war schon immer ein Sehnsuchtsort für Leib und Seele - und soll es wieder werden. Auf Schmugglers Pfaden führt eine Wanderung, bei der man das Streichenensemble im Blick hat. Sarah Müllinger aus der Kulturerbe Bayern-Ortsgruppe Streichenfreunde kennt die Höhepunkte der Route genau.

Beste Aussicht auf den Streichen

Die Wanderung garantiert atemberaubende Ausblicke und einen Hauch Abenteuer. Die mittelschwere Rundwanderung von etwa 15 Kilometern und 600 Höhenmetern startet am Parkplatz Geigelstein in Ettenhausen. Von hier aus führt der Schmugglerweg bis zur Wallfahrtskirche Maria Klobenstein. Über Hängebrücken geht es über die Tiroler Ache. Ihr blickt tief hinab ins grün schimmernde Wasser und schaut auf beeindruckende Felsen. Nach einem kurzen Stück entlang der Bundesstraße wechselt man auf den Samerweg und wandert über die Samerrast mit schöner Aussicht bis zum Berggasthof Streichen und der Streichenkirche St. Servatius. Über zwei Almen führt der Weg wieder hinunter und anschließend an der Ache zurück zum Parkplatz.

Die Wanderung dauert ca. 5 Stunden. Bitte achtet auf festes Schuhwerk. Weitere Informationen zur Strecke und die genauen GPS-Daten findet ihr hier: oudooractive.com, Stichwort Schmugglerweg und Samerrundweg

WIR STREICHEN NEU

Wir suchen Unterstützung für die Wiederaufstehung des Berggasthofs Streichen. 

Kulturerbe Bayern möchte zusammen mit der Yvonne & Thomas Wilde Familienstiftung und den Streichenfreunden den idyllischen Berggasthof in seiner Ursprünglichkeit bewahren und wieder aufleben lassen, damit ihn noch viele weitere Generationen als Sehnsuchtsort für Leib und Seele erleben können.

Um den Streichen für Tages- wie Übernachtungsgäste wieder behutsam herzurichten, benötigen wir dringend Spenden. Ihre Spende kommt zu 100 Prozent der Renovierung des Berggasthofes zu Gute.

Als Kulturerbe Bayern-Mitglied können Sie die Entwicklung und den Aufbau des Streichen miterleben. In der Ortsgruppe Streichenfreunde lernen Sie Menschen kennen, die sich für die behutsame Wiederbelebung des Streichen engagieren. Machen auch Sie mit. Machen wir’s gut