Blog

Nachhaltig wirken – Heimat bewahren

Mit der von ihr ins Leben gerufenen Stiftung wirkt Elisabeth Schosser als echtes Vorbild. Sie will das Engagement der Menschen in Bayern beim Erhalt des gebauten Erbes fördern und dadurch auch die Identität des Landes stärken. Die öffentliche Vorstellung der Dr. Erich- und Elisabeth Schosser-Stiftung bescherte der Säulenhalle der Alten Münze in München volles Haus und einen Festakt, der sicher auch nach dem Geschmack des mit dem Stiftungsnamen Geehrten gewesen wäre.

„Ein neues Kapitel in der Denkmalpflege in Bayern“

Die unter dem Dach von Kulturerbe Bayern gegründete Dr. Erich und Elisabeth Schosser-Stiftung möchte insbesondere der jungen Generation den Wert der Denkmalpflege in bewegten Zeiten näher bringen. Gemeinsam mit Kultusminister Ludwig Spaenle stellten Stifterin Elisabeth Schosser und Johannes Haslauer, der Vorsitzende von Kulturerbe Bayern, die neue Stiftung in München vor.

Ein Leben für die Zeugnisse der bayerischen Geschichte

Erich Schosser setzte sich mit Herzblut für die eindrucksvollen Zeugnisse ein, die Bayern ausmachen. Immer an seiner Seite war seine Frau Elisabeth Schosser. Sie hat nun die Dr. Erich- und Elisabeth-Schosser-Stiftung gegründet, die das gemeinsame Lebenswerk weitertragen wird. Kulturerbe Bayern freut sich über die erste Treuhandstiftung unter seinem Dach. Wir sprachen mit der Stifterin.

Wie Sie helfen können: Gründungsstifter werden

Wir wollen zusammen mit Ihnen die Stiftung Kulturerbe Bayern ins Leben rufen. Um notleidenden historischen Gebäuden, Gärten und Kulturlandschaftsteilen eine dauerhafte Zukunft zu geben. Sie können Gründungsstifter werden und mit Ihrer Gabe helfen, die Stiftung von Anfang an stark zu machen.

Kulturerbe genießen: Der Brauerei-Gasthof Post in Nesselwang

Kulturerbe lässt sich vorzüglich in historischen Gaststätten genießen. Wir stellen im Blog die schönsten denkmalgeschützten Einkehrmöglichkeiten Bayerns vor. Die Reihe eröffnet der Brauerei-Gasthof Post in Nesselwang im Allgäu. Der in fünfter Generation geführte Familienbetrieb überzeugt mit Bierspezialitäten und Gemütlichkeit. Die Gaststätte wird im Jahr 1650 urkundlich erstmals erwähnt. Der eindrucksvolle Bau in seiner heutigen Form wurde um 1840 errichtet.

50 handgefertigte Aufsteller für 50 beliebte Orte in Bayern

Ob Gasthaus, Laden oder Veranstaltungsort - beliebte Locations in Bayern können sich ab sofort als Standort eines handgefertigten Aufstellers aus heimischem Ahornholz bewerben. 50 Stück der exklusiven Aufsteller für Kulturerbe-Bayern-Broschüren werden vergeben. Kulturerbe Bayern präsentiert die 50 Standorte auf seiner Homepage und auf Facebook.

Kulturerbe Bayern beim Fotoshooting gemeinsam ein Gesicht geben

Ob jung ob alt, Single oder Pärchen, Familie oder kleiner Freundeskreis - Kulturerbe Bayern sucht für sein großes Fotoshooting im Altmühltal Menschen, die gerne rund ums Kulturerbe gemeinsam kreativ sind und keine Scheu vor der Kamera haben.

Kulturerbe Bayern zu Gast im Bamberger Aufsesshöflein

Frühsommerliche Stimmung und die wunderbare Atmosphäre des barocken Aufsesshöflein bei Bamberg machten die öffentliche Mitgliederversammlung am 13. Mai zum besonderen Erlebnis.

Ganz sicher: Lebenslust mit der Kultband Labrassbanda

Genuss, Sinnlichkeit und Lebenslust: Das erlebt man an Bayerns geschichtsträchtigen Orten und inmitten seiner beeindruckenden Landschaften - in Wirtshäusern und Biergärten, pittoresken Städten und Dörfern, in Schlössern und Kirchen, in den Weinbergen, auf Almen oder an Seen mit Flair. Zu diesem Lebensgefühl liefert die bayerische Kultband LaBrassBanda mit der besonderen Version ihres Songs „Scheena Dog“ jetzt den passenden Soundtrack. Wir verraten, warum er auch gut zu Kulturerbe Bayern passt.

Bayerisch kochen und geniessen

Einfach einmal raus aus der eigenen Wohnung, mit Abstand im Freien soziale Kontakte pflegen: In Corona-Zeiten hat das Spazierengehen für viele eine neue Qualität gewonnen.

Verstärken Sie unser Team in der Geschäftsstelle

Einfach einmal raus aus der eigenen Wohnung, mit Abstand im Freien soziale Kontakte pflegen: In Corona-Zeiten hat das Spazierengehen für viele eine neue Qualität gewonnen.