Wo Sie uns finden.

Bild: Erinnerungsort Badehaus/Justine Bittner
23
Feb
2019

Besuch des Erinnerungsortes Badehaus in Waldram

Der Erinnerungsort Badehaus in Waldram bei Wolfratshausen macht die Wirrungen des 20. Jahrhunderts und deren Folgen für die Menschen in Europa greifbar: Ab 1940 errichteten die Nationalsozialisten im Wolfratshauser Forst eine Mustersiedlung für Rüstungsarbeiter. Gegen Kriegsende führte hier der KZ-Todesmarsch vorbei, bevor Föhrenwald zu einem Lager für jüdische Displaced Persons wurde, die den Holocaust überlebt hatten. Ab 1956 wurden meist katholische, kinderreiche Heimatvertriebene angesiedelt und der Ort in Waldram umbenannt. Diese einzigartige Geschichte zeigt dort seit dem vergangenen Oktober eine anschauliche und multimediale Ausstellung, die eine Gruppe engagierter und ehrenamtlich tätiger Bürger unter der Leitung von Dr. Sybille Krafft, zugleich stellvertretende Vorsitzende von Kulturerbe Bayern e.V., erstellt hat.

 

Am 23. Februar 2019 führt Frau Dr. Krafft ab 10 Uhr etwa zwei Stunden lang die Mitglieder von Kulturerbe Bayern und Interessierte durch die Ausstellung. Im Anschluss daran gibt es die Gelegenheit, sich bei einem kleinen Imbiss über die Geschichte des Ortes und das Ausstellungskonzept auszutauschen. Über Anmeldungen zur Führung per E-Mail an info@kulturerbebayern.de freuen wir uns sehr!

 

 

Den Erinnerungsort Badehaus erreichen Sie auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Ort: Erinnerungsort Badehaus
Beginn: 10:00
Adresse: Kolpingplatz 1, 82515 Wolfratshausen

Zurück zur Artikelübersicht