Wir erhalten gebaute Heimat.Für alle und für immer.

Geschichtsträchtige Häuser, faszinierende Kultur­land­schaften und beein­druck­ende Zeug­nisse des Lebens. Das lieben wir an Bayern.

Viele dieser Schätze sind in Gefahr. Für ihre Rettung wollen wir eine gemeinnützige Stiftung gründen. Gemeinsam nehmen wir notleidende Kulturgüter in unsere Obhut, um sie zu schützen und zu erhalten. Damit sie lebendig bleiben – für jeden, für Generationen, für immer. Dafür brauchen wir Sie!

Unsere Vision.

Unser Ziel ist:

ein Fundament zu bauen für das, was uns wichtig ist.

Mehr erfahren

Der Verein.

Wie gehen wir vor?

Der Verein „Kulturerbe Bayern e.V.“ will möglichst viel Unter­stüt­zung für das Anlie­gen gewinnen und so schnell wie möglich Grund­lagen für die Stiftung Kulturerbe Bayern schaffen.

Mehr erfahren

Was wir vorhaben.

Packen wir’s an.

Wir wollen vielseitig aktiv sein. Und Sie gewinnen, dabei zu sein.

Mehr erfahren

Seien Sie dabei.

Mit Ihrer Unterstützung...

... kümmern wir uns um die Orte, die Bayern einzig­artig machen. Werden Sie Mitglied im Verein, Spender, frei­williger Helfer oder Stifter!

Mehr erfahren

Treten Sie mit uns in Kontakt.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und beraten Sie gerne.

Jetzt kontaktieren

Mehr erfahren

Neues aus dem Blog

"Wir feiern Bayern!" - und sorgen für ein Geburtstagsgeschenk

Der Freistaat Bayern feiert seinen hundertsten Geburtstag. Wir feiern nicht nur kräftig mit, sondern wollen gleich noch das passende Geburtstagsgeschenk auf die Beine stellen: eine von den Bürgerinnen und Bürgern getragene Stiftung Kulturerbe Bayern. Unter ihrem schützenden Dach sollen notleidende gebaute und gewachsene Kulturgüter eine lebendige Zukunft haben. Damit Bayern Heimat bleibt.

Weiterlesen

Klostermühle Altenmarkt

Kulturerbe genießen: Die Klostermühle in Altenmarkt

Ob Fuchsnfouda, Schoppala, Semmelschnidl, Ritsche oder Zwirl - wer in einem authentischen Ambiente bodenständige Oberpfälzer Hausmannskost genießen will, der ist in der Klostermühle von Altenmarkt an der richtigen Adresse. Dabei verbindet sich mit der namensgebenden Mühle eine lange Tradition: 1135 wurde sie erstmals urkundlich erwähnt.

Weiterlesen