Wirtshaus »Zum Schuihaus« in Unterweikertshofen

Das 600­-Seelen-­Dorf Unterweikertshofen im Landkreis Da­chau kommt einem vielleicht nicht auf Anhieb in den Sinn, sucht man nach einem Ausflugsziel im näheren Umkreis der bayerischen Landeshauptstadt. Das Dorf liegt 35 Kilometer von München entfernt, auf halber Strecke nach Augsburg, inmitten des reizvollen Dachauer Hinterlands. Flaches Moos und sanfte Hügel laden fernab typischer Touristenströme zum Wandern, Radeln und Verweilen ein. Das Dachauer Land überrascht mit tollen Aussichtspunkten, Baudenkmälern aus verschiedenen Epochen und bester ländlicher Idylle. Ein solcher Überraschungsmoment ist auch das Wirtshaus»Zum Schuihaus« in Unterweikertshofen.

"Dia Woch fangt scho guat o!"

Der sagenumwobene Räuber Kneißl wurde hier geboren und drückte im »Schuihaus« zwischen 1881 und 1886 die Schulbank. Im früheren Klassenzimmer steht heute die Schanktheke und es ist ein Gast­raum eingerichtet. In ihm sorgt noch der Original-Kachelofen mit den typischen grünen Fliesen für Behaglichkeit. An den weiß getünchten Wänden erinnern eine ABC-­Tafel, alte lederne Schulranzen und der Steckbrief zur Ergreifung des Räuber Kneißls an die Vergangenheit des Schulhauses und seinen berühmten Zögling.

Das historische Gebäude, das 1997 auf die Denkmalliste gehoben wurde, befindet sich seit 2007 in der Obhut des Weikertshofer Schulhausvereins. In ehrenamtlicher Arbeit haben die 300 Mitglieder das »Schuihaus« denkmalgerecht saniert und darin wieder ein Wirtshaus eingerichtet, das eine Zeitlang zunächst als reine Schankwirtschaft betrieben wurde. Die Pandemie nutzte der Verein für den weiteren Aus­ und Umbau.

Zu dieser Zeit wurde auch Moritz Pfeifer auf das alte »Schuihaus« aufmerksam. Der gelernte Restaurantfachmann war bereits seit längerem auf der Suche nach einer Pacht, um seinen Traum vom eigenen Gasthaus umzusetzen. Verein und Pächter wurden sich einig und seit diesem Sommer zeigt sich das »Schuihaus« als ein Wirtshaus, in dem sich bodenständige bayerische Küche genießen lässt. »Wir haben ganz bewusst nur eine kleine Karte mit wenigen Gerichten, die dafür aber immer wieder wechseln«, erklärt Pfeifer, der in seinem Familienteam für den Service zu­ ständig ist. Schwiegermutter Karin Schnatterer kocht Klassiker der bayerischen Küche mit frischen regionalen Zutaten. »Unser Fleisch beziehen wir vom örtlichen Metzger, Gemüse kaufen wir bei Bauern aus der Umgebung ein. Von der Brauerei Maisach haben wir echte handgemachte Biere im Ausschank«, berichtet Pfeifer. Auch das Weißbier kommt von einer kleinen regionalen Handwerksbrauerei. Selbst beim Kaffee und bei feinen Spirituosen setzt Pfeifer auf kleine Betriebe aus der Region.

Wirtshaus »Zum Schuihaus« in Unterweikertshofen

Im Sommer lädt ein wunderbare Biergarten, bei dem man unter Schatten spendenden Kastanien Platz nehmen kann und den Blick auf das liebevoll restaurierte Schulhaus mit seinem Walmdach genießt, zur Rast und Brotzeit ein.

Ganz sind die Umbauarbeiten im Haus noch nicht abgeschlossen: Es entsteht gerade ein weiterer Gastraum, die Räuber­-Kneißl-­Stube. Behaglich mit Holzvertäfelungen an den Wänden eingerichtet soll die neue Gaststube dazu ein­laden, sich die frischen bayerischen Schmankerln schmecken zu lassen. Das »Räuber-­Kneißl­-Wochengericht« bietet stets Abwechslung und hält besondere saisonale kulinarische Genüsse bereit, etwa eine kross gebratene Ente zu Kirchweih.

Gäste, die fleischlos glücklicher sind, müssen ihren Hunger nicht bei Brot und Käse stillen, sondern dürfen sich auf eine wunderbare Begegnung von vegetarischen Knödeln und Maultasche freuen.

Wer eine Landpartie nach Unterweikertshofen nicht nur wegen eines guten Essens an einem geschichtsträchtigen Ort unternehmen möchte, der sollte die Adventswochenenden vormerken. In den Wäldern der Gräflich von Hundt’schen Forstverwaltung kann man seinen Christbaum selber  auswählen und schlagen. Es war übrigens die gräfliche Familie von Hundt, die 1770 das Gebäude des »Schuihaus« erbauen ließ und darin 1803 eine Schulstube samt Lehrerwohnung einrichtete.

Autorin: Die Historikerin Judith Schlumberger-Steger M.A. ist seit 2018 Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Verein und Stiftung Kulturerbe Bayern.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Name:

Wirtshaus Zum Schuihaus

Adresse:

Schulbergstraße 12, 85253 Unterweikertshofen

Kontaktdaten:

Öffnungszeiten: