Blog

Wir wachsen und verstärken uns

Das Jahr 2020 hat auch Kulturerbe Bayern vor ganz besondere Herausforderungen gestellt. Doch eines blieb gleich: Auch fünf Jahre nach Gründung ist die Initiative auf Erfolgskurs. Entsprechend wächst unser Team in der Geschäftsstelle.

Leidenschaftlich engagiert: Sabine Mey-Gordeyns

Sie brennt für das gebaute und gewachsene kulturelle Erbe in Bayern: Sabine Mey-Gordeyns, Betriebswirtin und Reisejournalistin, packt als neue regionale Ansprechpartnerin für Oberbayern bei uns an. Lesen Sie hier, was sie motiviert.

Einfach verführerisch: Gebrannte Mandeln

Da kann man einfach nicht widerstehen: frische gebrannte Mandeln sind einfach ein Genuss. Wir zeigen euch, wie ihr diese typische Volksfestspezialität einfach zu Hause machen könnt.

Auch der Freistaat trägt seinen Teil zur Wiederbelebung der Judengasse 10 bei

Wir sind überglücklich und dankbar, dass uns so viele helfende Hände bei der Rettung und Wiederbelebung dieses einzigartigen, vom Verfall bedrohten Hauses unterstützen. Weil das Haus für Franken und Bayern von so großer Bedeutung ist, trägt jetzt auch der Freistaat Bayern seinen Teil dazu bei. Noch immer ist jede Unterstützung notwendig und willkommen, damit aus dem notleidenden Patienten wieder ein lebendig genutzter Ort zum Wohnen, Treffen und Erleben werden kann.

Der faszinierende Zauber von Schloss Erkersreuth

Wir öffnen die Schlosstür und laden Sie zu einem virtuellen Besuch unseres Schlosses Erkersreuth ein. Unsere Fotografen Alexander Stöhr, Rüdiger Taubald und Uli Bauer geben in ungewöhnlichen Perspektiven Einblicke in das Schloss mit seiner faszinierenden Verbindung von alter Architektur und moderner Ausstattung.

Gemeinsam stark für Schloss Erkersreuth

Kulturerbe Bayern verbindet mit dem 2019 gegründeten Förderverein Schloss Erkersreuth das Ziel, diesen einzigartigen Ort, an dem sich das "echt Neue mit dem echt Alten" verband, wieder zu einem Ort voller Leben zu machen – für alle und für immer! Dazu haben Kulturerbe Bayern und der Förderverein eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

Wir stehen in den Startlöchern

Schon bald wird sich unser erster Schützling, das mehr als 600 Jahre alte Stadthaus Judengasse 10 in Rothenburg ob der Tauber, in eine quirlige Baustelle verwandeln. Jetzt wurde erst einmal tierischen und pflanzlichen Schädlingen mit Heißluft zu Leibe gerückt.

Starkes Bier, starke Geschichte

Bayern ist in vielerlei Hinsicht bemerkenswert: eindrucksvolle Architektur, Landesgeschichte und Traditionen sind weit über die Grenzen des Freistaats hinaus bekannt. Zum Internationalen Tag des Bieres stellen wir Ihnen einen „Exportschlager“ mit mehr als 1200-jähriger Geschichte vor: das Starkbier.

Das Lechtal Lamm – ein lebendiges Kulturgut

Das Lechtal rund um Augsburg ist durch seine offene Landschaft und eine üppige Pflanzen- und Tierwelt geprägt. Mehr als 500 Arten aus Flora und Fauna bevölkern die Heidekulturlandschaft in den Flusstälern. Besonders charakteristisch ist die ausgeprägte Heidelandschaft in der Umgebung der Fuggerstadt, die durch ein Tier entstand und gepflegt wird: das Lechtal Lamm.

Eine mitreißende Premiere

Das Künstlerhaus der Lothar Schätzl-Stiftung in der Dillinger Altstadt wird ein lebendiger Schauplatz für verschiedene künstlerische Aktivitäten sein. Den erfolgreichen Anfang machte wenige Tage nach der Vorstellung der Stiftung unter dem Dach von Kulturerbe Bayern eine Jazz-Matinee des Dillinger Kulturrings.

Spannend, inspirierend, zauberhaft – unser neuester Schützling

Mitten in der Altstadt von Dillingen erweckt Kulturerbe Bayern gemeinsam mit der treuhänderisch verwalteten Lothar Schätzl-Stiftung ein geschichtsträchtiges Haus samt weitläufigem Garten aus seinem Dornröschenschlaf. Ein weiterer Schützling hat damit den Weg unter das Dach von Kulturerbe Bayern gefunden - für alle und für immer.

Entdecken Sie Zeugnisse jüdischen Lebens in Rothenburg – Teil 3

Begleiten Sie uns im dritten und letzten Teil unseres Rundgangs durch die jüdische Geschichte Rothenburgs und begeben Sie sich auf die Spuren der Rothenburger Juden im 19. und 20. Jahrhundert.